Statistiken

 

barcode www.Chabozucht.de

www.Chabozucht.de

Informationen und Tipps rund um die Hüherhaltung!

GetAttachment1

Bruteier gekonnt auswählen!

Kriterien & Tipps!

Ob man nun eine künstliche Brut oder die Naturbrut bevorzugt, über den Erfolg entscheiden zu einem

großen Teil die verwendeten Bruteier. Es gibt viele Kriterien, die ein Brutei erfüllen muss. Nicht jedes

Hühnerei eignet sich auch als Brutei. In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die Kriterien,

die ein Brutei erfüllen muss.

Verschmutzung

Im ersten Schritt sollte man die Eier aussortieren, die Verschmutzungen aufweisen. Auch wenn es

möglich wäre die Eier mit kaltem Wasser abzuspülen sollte man dies vermeiden. Durch das Waschen

der Eier entfernt man nicht nur die Verunreinigungen, sondern auch die natürliche Schutzschicht der

Hühnereier. Dann können Bakterien in das Eiinnere gelangen und dort den Embryo töten.

Runde und sehr ovale Eier

Im nächsten Schritt sollte man die Eier entfernen, die eine von der natürlichen Eiform abweichende

Form haben. Zu spitze oder zu runde Eier sind nicht als Brutei geeignet und müssen entfernt werden.

In solchen Eiern können sich die Küken nicht gut entwickeln und der Schlupf ist schwieriger.

Dellen und Risse

Danach sollte man die Eier genau auf Beschädigungen untersuchen. Sowohl Dellen, Kanten und

kleinste Risse ermöglichen schädlichen Bakterien das Eindringen in das Ei. Daher müssen auch solche

Eier entfernt werden.

Das Bruteimindestgewicht

Im Rassestandard kann man zu jeder Geflügelrasse ein Bruteimindestgewicht finden. Die Eier, die zur

Brut verwendet werden sollten ein Gewicht haben, das etwas über dem Bruteimindestgewicht liegt.

Sehr kleine Eier bringen kleinere Küken hervor, die das Größendefizit meist nicht aufholen können

und ihr ganzes Leben lang kleiner bleiben. Daher sollte Eier die das Bruteimindestgewicht nicht

erreichen aussortiert werden. Aber auch Eier die weit über dem Bruteimindestgewicht liegen sollten

nicht verwendet werden. Extrem große Eier enthalten meist zwei Dotter und verhindern so dass sich

die Küken optimal entwickeln können.

Auch wenn es für unerfahrene Züchter oft etwas frustrierend sein mag das von 20 Eier nur 8-10 Eier

als Bruteier verwendet werden können sollte man trotzdem streng darauf achten das die einzelnen

Kriterien eingehalten werden.

Weitere Informationen findet man auf dieser Webseite.

 

huehner-halten
GetAttachment

Die Naturbrut - Aufgaben für den Züchters

Die Naturbrut hat in der gewerblichen Hühnerzucht keine Bedeutung mehr.

Auch in der privaten Hühnerhaltung verliert die natürliche Brut immer mehr an

Bedeutung. Entweder man hat kein brutwilliges Huhn zur Verfügung, man benötigt die Küken sehr

früh im Jahresverlauf oder man möchte sehr viele Küken ausbrüten.

Sicher gibt es viele Gründe, die gegen die Naturbrut sprechen, allerdings ist eine sorgsame Glucke, d

ie ihre Küken führt sehr schön zu beobachten.

 Auch die Küken, die aus einer Naturbrut stammen sind sehr robust.

Wir gehen in diesem Artikel darauf ein was man beachten sollte wenn man eine

gluckende Henne hat und man mit ihr eine Brut durchführen möchte.

Der Stall für die Kunstbrut

Wenn ein Huhn in Brutstimmung kommt, dann setzt sie sich meist in das Legenest

und möchte dort ihre Brut beginnen. Dies ist aus zwei Gründen nicht gut. Zum

einen legen die anderen Hühner weiterhin Eier in das Legenest und zum anderen

wird die brütende Henne durch die anderen Hühner und den Hahn gestört.

Eine ideale Lösung ist es wenn man einen separaten kleinen Stall für die Glucke vorbereitet.

 Dieser muss nicht besonders groß sein, schon 1-2 m² reicht aus.

In diesem Stall baut man der Henne in einer Ecke ein Nest, in das einige Eier gelegt

werden. In einer anderen Ecke sollte der Henne ein Sandbad zur Verfügung

stehen. Wenn die brütende Henne auf den Eiern sitzt, können sich Milben und

Federlinge in der Wärme sehr gut vermehren. Ein gelegentliches Sandbad hilft

der Henne das Ungeziefer wieder los zu werden. Frisches Wasser und Futter

sollte der Henne natürlich ständig zur Verfügung stehen.

Umsetzen der Henne in den Brutstall

Immer wieder eine Herausforderung ist das Umsetzen der Henne von dem

Hühnerstall in den Brutstall. Dazu gibt es verschiedene Tipps und Hilfestellungen: Zuerst legt man 4-5

Hühnereier in den Brutstall in das Nest, in dem die Henne später brüten soll. Dann setzt man die

Henne in der Abenddämmerung oder der Dunkelheit von dem Hühnerstall in den Brutstall um. Nach

einigen Minuten setzt sich die Henne in der Regel in das Nest im Brutstall. Nun wartete man noch 1-2

Tage und nimmt die 4-5 Eier heraus und tauscht sie gegen die richtigen Bruteier aus.

Wie viele Bruteier verwenden?

Einer Henne kann man 8 bis 14 Eier zur Brut anvertrauen. Die genaue Anzahl

kann man sehr einfach ermitteln. Dazu setzt man die Henne zuerst auf nur wenige

Bruteier und gibt ihr immer alle 5 Minuten ein weiteres Ei hinzu, welches sie meist

gleich gierig entgegen nimmt und unter ihren Körper rollt. Dies macht man so

lange bis man ein Ei hervorschauen sieht und die Henne nicht mehr alle Eier

vollständig bedeckt. Dann entfernt man wieder ein Ei. So kann man sehr einfach

die geeignete Anzahl der Bruteier für eine Henne bestimmen. Beachten sollte man

aber auch die Umgebungstemperatur. Brütet die Henne sehr früh, wenn noch tiefe

Temperaturen herrschen, dann sollte man der Henne lieber ein oder zwei Eier

weniger geben. Zu viele Bruteier können die ganze Brut verzögern oder sogar zerstören.

Weitere Informationen findet man auf dieser Webseite.

 

huehner-halten

Der Text und die Inhalte stammen von

Susanne & Heiko Richter!

Hier finden Sie auch einige Tipps und informationen 

 rund um die Geflügelzucht & Haltung!

Jugendseite der RGZ Westf. - Lippe
logo10
big_25740431_0_100-137
titel
bundesringe_200
Klaus-r0
bdrg_logo
indiezlogo
Hemel Brutgeräte

Hemel Brutgeräte

Bruja

Bruja Online Shop

banner_02
Bavaria Pokale
garvo
vsb_hs
Calcanit
Geflügelkiste
logo1

HAVENS, Tierfutter seit 1845

muskator_grau
logo_start

HEKA Brutgeräte

bavaria pokale

Elektronischen Pförtner VSB

AXT Electronic

Kleintierzuchtbedarf - Schmidt.de

ONLINE SHOP

chevita_firma
logo_oben_shop
omlet_logo
barbara_clive_jerry
logo
Spinne Futter
homepage-titel
BAN_IMG

OMLET

Hühnerställe & Taubenställe alles aus Holz

Spinne Futter

Tauben & Vogel & Hunde & Katzen & Hühner Futter

Fan - Shop Böser

Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V.

Geflügel - Börse Zeitung ! Fachzeitschriften Anzeigen aufgeben / lesen

logo_top

Geflügel - Zeitung Fachzeitschriften

Anzeigen aufgeben & lesen

intro2
dueber
ewabo2
Agrinova
top_collage

Futterautomaten mit Trittklappe

Hygienemittelvertrieb

Alles für Agrar - Tier & Technik

70083-00-00-01

Stallhygienepulver mit sehr starker Saugkraft PH-Wert 12,5 angemeldetes Biozidprodukt wirkt keimhemmend (Viren, Pilze und Bakterien) trocknet Oberflächen und Stallluft bindet Ammoniak und Schwefelwasserstoff wirkt gegen Endoparasiten außerhalb des Tierkörpers

hemmt die Chitinbildung (Fliegen, Milben usw.)

 

Huehnerstall-Heinicoop-home
Wachtel-Shop
kueken2

 Kostenlos Bruteier Inserieren

Kleinanzeigen

Home